Springe zum Inhalt

Toleranz für Schulen

Bildung und Erziehung brauchen Toleranz

In der Schule treffen Kinder und Jugendliche der unterschiedlichen sozialen, ethnischen und gesellschaftlichen Gruppierungen zusammen. Sie bilden eine Gemeinschaft, die das Ziel der Bildung und Erziehung zur gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Teilhabe verfolgt. Toleranz unterstützt jeden Einzelnen bei seinen persönlichen Bemühungen, diese Ziele zu erreichen und gibt die Schulgemeinschaft einen verbindenden und verbindlichen Wert.

Toleranz stärkt das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler

Wer Toleranz übt, erkennt seine eignen Stärken und Schwächen und kann nicht nur das Verhalten der Anderen besser verstehen, sondern seine eigenen Lernstrategien besser organisieren und sich mit seinen Stärken in die Gestaltung des Schullebens einbringen.

Toleranz bedeutet Wertschätzung und Vertrauen

Ein wertschätzender und vertrauensvoller Umgang aller in der Schulgemeinschaft bedeutet, die Anstrengungen und Arbeiten des Anderen zu akzeptieren und deren Wert für die Gemeinschaft zu erkennen. Durch Toleranz entsteht eine Lernumgebung, in der das Miteinander in einer Klassen- und Schulgemeinschaft gefördert wird.

Inklusion ist ohne Toleranz nicht vorstellbar

Der gemeinsame Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung setzt die Wertschätzung und Anerkennung des Anderen voraus. Toleranz im inklusiven Unterricht bedeutet, miteinander und voneinander lernen.

Toleranz muss immer wieder geübt werden

Toleranz ist nicht selbstverständlich. Jeder Tag, jede Situation im Alltag der Schule fordert die Toleranz immer wieder von neuem heraus. Ohne die ständige Übung eines toleranten Miteinanders im Umgang der Verschiedenartigkeiten würden Schulen zu einem Ort industrieller Lernprozesse und die Schülerinnen und Schüler zu normierten Objekten.

Die Stele der Toleranz ist das sichtbare Zeichen dafür, das alle in der Schulgemeinschaft an das wertschätzende, vertrauensvolle und respektvolle Miteinander erinnert.

Das Netzwerk Stele für Toleranz unterstützt die Schulen bei der Umsetzung von Maßnahmen und Projekten im Unterricht und in der Schulgemeinschaft. Wir bieten Unterrichtsmaterialien und organisieren Schülertreffen zum Thema Toleranz. Wir unterstützen Projekte an Schulen durch die Vermittlung von Experten als Gesprächspartner und Moderatoren. Wir motivieren Schülerinnen und Schüler, sich für mehr Toleranz zu engagieren, indem wir Schulen und Projekte durch das Aufstellen von Stelen auszeichnen.